Programm

Das Bild zeigt eine Ingenieurin beim Löten.

Bild: Juice Images/Fotolia

Forschung an Fachhochschulen

Das Bundesforschungsministerium fördert mit dem Programm „Forschung an Fachhochschulen“ die anwendungsnahe Forschung an Fachhochschulen in den Ingenieur-, Natur-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften in Zusammenarbeit mit Unternehmen sowie universitären und außeruniversitären Forschungseinrichtungen.

Mehr

Forschungsprojekte

Das Bild zeigt einen Mann im Wohnzimmer, der von Servicerobotern umgeben ist.

Bild: Robin Rasch

Roboter machen das Leben Zuhause leichter

Roboter werden bisher vor allem im industriellen Kontext eingesetzt. Ein Forscherteam der Fachhochschule Bielefeld untersucht nun, wie diese in das intelligente Zuhause integriert werden können, um dort klassische Alltagsaufgaben zu übernehmen.

Mehr

Bekanntmachung

Das Bild zeigt eine Hand mit Kugelschreiber beim Ausfüllen eines Antrags.

Bild: Szepy/iStock/thinkstock

IngenieurNachwuchs

In der Förderlinie IngenieurNachwuchs werden im Rahmen anwendungsbezogener Forschungsvorhaben die Qualifizierung von forschungsstarkem Nachwuchs und die erfolgreiche Durchführung von kooperativen Promotionen unterstützt. Die zweite Einreichungsfrist der aktuellen Förderrichtlinie endet am 27. April 2017.

Mehr
Das Bild zeigt die Broschüre

Bild: PtJ

Broschüre

Forschung an Fachhochschulen -
Wie aus praxisorientierter Forschung Produkte und Dienstleistungen werden

Als Partner von Unternehmen treiben Fachhochschulen Innovationen voran, bilden forschungsstarken Nachwuchs aus und tragen erheblich zur Stärkung des Wirtschafts- und Forschungsstandortes bei. Ergebnisse der BMBF-Förderung zeigt diese Broschüre.

47 Seiten / Broschüre, Bestell-Nr.: 31132
Download | kostenlos bestellen (BMBF.de)

Das Bild zeigt zwei Hände, die in einer Besprechung einen Tablet-Computer halten.

Bild: shironosov/iStock/thinkstock

Begleitmaßnahme

Abschlussbericht zur empirischen Begleitung des Programms "Forschung an Fachhochschulen"

Angesichts neuerer Entwicklungen an vielen Fachhochschulen, wie beispielsweise der Ent­stehung und des Ausbaus von Forschungsschwerpunkten und -profilen sowie steigender Qualitätsansprüche an die praxisnahe und forschungsbasierte Ausbildung von Fachkräften, aber auch angesichts der zunehmenden Diversifizierung der deutschen Hochschullandschaft hatte das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Hinblick auf weitere Überlegungen zur konzeptionellen Weiterentwicklung des Programms „Forschung an Fachhochschulen“ die Firma technopolis mit der Durchführung einer empirischen Begleitmaß­nahme beauftragt. Im Kern ging es dabei um die Frage, wie Forschung an Fachhochschulen in Deutschland funktioniert und welche Folgerungen daraus ableitbar sind.

Download

Das Bild zeigt eine Pflegerin, die einer älteren Dame stützend die Hand reicht.

Bild: AlexRaths/iStock/thinkstock

Evaluation

Abschlussbericht zur Evaluation der BMBF-Förderlinie Soziale Innovationen für Lebensqualität im Alter SILQUA-FH

Nach mehrjähriger erfolgreicher Förderung wurde die Förderlinie SILQUA-FH von August 2015 bis Oktober 2016 vom Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung (FhG ISI) evaluiert mit dem Ziel, langfristige Wirkungen und die Transferergebnisse zu analysieren sowie neue Förderbedarfe auf Gebieten der sozialen Innovationen zu identifizieren.

Download