Die Forschungshalle dient den LaNDER3-Partnern als "shared factory". (Bild: © Hochschule Zittau / Görlitz)

In der Partnerschaft LaNDER³ (Lausitzer Naturfaserverbundwerkstoffe: Dezentrale Energie, Rohstoffe, Ressourcen, Recycling) arbeiten Wissenschaftler der Hochschule Zittau/Görlitz gemeinsam mit überwiegend regionalen Partnerunternehmen an Lösungen zur ressourceneffizienten und wettbewerbsfähigen Verarbeitung und Wiederverwertung von naturfaserverstärkten Kunststoffen (NFK). Die Projektpartner wollen effiziente Technologien entwickeln und neue Anwendungsbereiche für diese nachhaltigen und leichtbaugerechten Werkstoffe erschließen.

Um sich besser vernetzen und zusammenarbeiten zu können, haben die LaNDER³-Partner den Bau einer gemeinsam genutzten Laborhalle initiiert, unterstützt durch zusätzliche Mittel des Freistaates Sachsen. In diesem Partnerschaftslabor wird Personal und Technik aus den unterschiedlichen Projekten der Partnerschaft Platz finden. Das interdisziplinäre Forschungstechnikum der HSZG wird im Sinne einer „shared factory“ betrieben: Neben Entwicklungen und Geräten aus den Projekten wird das gemeinsame Labor auch einige Maschinen von Industriepartnern beherbergen können. Eine davon ist beispielsweise der Aufbau einer Sortiermaschine des Projektpartners RTT Steinert GmbH, der vor Ort für Untersuchungen zum Recycling von faserverstärkten Kunststoffen genutzt werden kann.

Die LaNDER³-Halle bringt damit exzellente anwendungsorientierte Forschung und wirtschaftliche Interessen an einem Ort zusammen. Auf engstem Raum lässt sich die gesamte Prozesskette von NFK abbilden und ganzheitlich erforschen: angefangen von der Fasergewinnung sowie der Faseraufbereitung und -funktionalisierung über die energieeffiziente Herstellung von NFK-Bauteilen bis hin zum Recycling und zur Wiederverwendung.

Die gemeinsame Forschungshalle wurde in nur anderthalb Jahren errichtet und ist ein sichtbarer Beleg für die weitreichende und langfristige Wirkung der strategischen Partnerschaften, die im Rahmen von FH Impuls entstehen.