Diskussionen im Rahmen der Posterpräsentation und Vorstellung des Projekts der Hochschule Darmstadt (Bilder: PtJ)

Das Themenspektrum der Breakout-Sessions reichte von der Anbahnung europäischer Kooperationen und Netzwerke über die zukünftige Einbindung der Fachhochschulen in die europäische Forschungslandschaft bis hin zu Formen der Unterstützung von Fachhoschulen bei der Antragstellung bei der EU. Vor dem Hintergrund der Internationalisierung der Hochschullandschaft wurden darüber hinaus auch organisatorische, strukturelle und institutionelle Herausforderungen an den Fachhochschulen diskutiert. Die Ergebnisse der Breakout-Sessions bieten dem Bundesforschungsministerium Anknüpfungspunkte für mögliche weitere Fördermaßnahmen zur Steigerung einer erfolgreichen Mitwirkung der Fachhoschulen im europäischen Forschungsraum.

Die Fördermaßnahme EU-Strategie-FH wurde 2014 vom Bundesforschungsministerium als Ideenwettbewerb ins Leben gerufen. Gefördert wurden von den Fachhoschulen vorgelegte Konzepte, die darlegen, mit welchen Maßnahmen sich die Fachhoschulen strategisch auf „Horizont 2020“ vorbereiten und gleichzeitig eine größere Sichtbarkeit ihrer Institution im europäischen Forschungsraum erreichen wollen. Im Rahmen der Maßnahme werden insgesamt zehn Projekte an Fachhoschulen mit insgesamt etwa 1,5 Mio. Euro gefördert.