FH-Impuls: Kick-off für die Intensivierungsphase

Nach der erfolgreichen Evaluierung im Mai 2020 starten die zehn Impulspartnerschaften nun mit einem Kick-off-Workshop in die Intensivierungsphase. Die Veranstaltung am 10. und 11. November findet per Videokonferenz statt und wird vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft geleitet.

Ein Laptop mit Gesichtern in einer Videokonferenz, zwei Hände auf der Laptop-Tastatur

Videokonferenzen ermöglichen Workshops während der Pandemie. Auch die Impulspartner treffen sich in diesem Jahr nur virtuell.

Adobe Stock / Andrey Popov

Ein wichtiger Aspekt des Workshops ist das sogenannte Cross-Clustering: Die Partnerschaften werden sich über bestehende Expertisen und Forschungszusammenhänge austauschen, um herauszufinden, wo es überschneidende Forschungsinhalte, relevante Kompetenzen und benötigte Infrastrukturen gibt und wo sich eine weitere Vernetzung der Netzwerke anbietet.

Der Stifterverband war zudem auch federführend verantwortlich für die Begleitforschung zu FH-Impuls, die mit Abschluss der Aufbauphase nun ebenfalls beendet wurde. Der Abschlussbericht zur Maßnahme ist ab sofort auf unserer Homepage unter FH-Impuls: Begleitforschung zum Download verfügbar.

Mit der Maßnahme FH-Impuls werden strategische Partnerschaften zwischen Hochschulen und vornehmlich mittelständischen regionalen Unternehmen gefördert, die einen schon vorhandenen Forschungsschwerpunkt in der Region stärken. Porträts aller zehn Partnerschaften finden Sie auf unserer Website unter FH-Impuls: Die Partnerschaften stellen sich vor.